7 tägiges Soul-Painting Retreat - Meditation, Yoga und Malen über den 1. Mai-Feiertag

Sachsen, Deutschland

Zusammenfassung

Die ultimative Erfahrung in unserem Leben ist die Freisetzung unserer Kreativität und die Seele war schon immer die Quelle dafür. Auf einfache und liebevolle ART und Weise verbindet Clara Morgenthau in ihren Workshops die Kraft der Meditation mit der Kunst des Malens, Collagierens und Monoprintings und nennt dies Soul-Painting.

In meinem 130 qm großen Atelier und dem dazugehörigen Anwesen mit Garten und Wildbächlein im Erzgebirge teile ich mit Dir spielerisch grundlegende Techniken des kreativen und intuitiven Mixed-Media-Malens „mit Seele“.

Es ist vor allem anderen entscheidend, zu lernen, unsere Aufmerksamkeit auf das Positive, auf den wahren Künstler in uns zu richten und Mut zu Fehlern haben. Wenn die Teilnehmer nur dies lernen, können sie das in ihr gesamtes Leben tragen.

Der Rahmen dazu ist, mit viel Freude, Humor und Wertschätzung zu malen, schmieren, schnipseln, schablonieren, skizzieren und Ausflüge in die Natur und ins Museum zu machen.

Ich freue mich darauf.

Das Retreat im Überblick

  • Art:
    Kundalini Yoga, Meditation Retreat, Malreisen, Achtsamkeit, Bewusstsein, Seele, Sinne & Geist
  • Datum:
    Sa, 27.04.2019 - So, 05.05.2019
  • Dauer:
    7 Tage
  • Ort:
    • Deutschland
  • Unterkunft:
    • Inklusive Übernachtung
  • Verpflegung:
    • Vollpension
  • Leistungen:
    • Malen mit der Seele (jeden Tag optional Mediation und Yoga), Live-Übungen zur Erweckung der Intuition/Kreativität, kreative Betätigung (Malen, Monoprinting, Collagieren, Handlettering, Skizzierübungen, Artjournalling) im 130 qm großen Atelier
    • Ausflüge und Exkursionen, zum Beispiel Skizzierübungen in der Natur, Ausflug mit Skizzierübungen im Gunzenhauser-Museum, Chemnitz (Eintritt nicht inbegriffen) oder zur Alchemistenburg Hnevin in Most/Nordböhmen
    • Material wie Farben normales Schmuckpapier und Skizzenpapier. Mitbenutzung Pinsel, Schablonen und Stempel. Höherwertige Maluntergründe und handgeschöpftes Schmuckpapier (wie Nepalipapier) können im Atelier erworben werden. Natürlich kann auch eigene Materialien mitgebracht und verwendet werden.

Unterkunft

Das Wohnhaus hat vier Gästezimmer in drei Kategorien
- ein kleines Zimmer im 1. OG
- zwei mittelgroße Zimmer im 1. OG
- und ein Einlieger-Appartement im Dachgeschoss
Bei Belegung aller 4 Zimmer können auf Bedarf bei Nachbarn oder in der Dorfpension Zimmer angemietet werden (mit täglichem Shuttle zum Atelier)


Verpflegung

Johannes, der Ehemann von Clara Morgenthau wird die Retreat-Teilnehmer/innen liebevoll mit
- obstreichem Frühstück
- vegetarischem Mittagessen (liebend gerne auch vegan)
- und einem vegetarischen Abendessen (liebend gerne auch vegan)
... und zwischendrin viel Chai-Masala-Tee oder Kaffee und Keksen verwöhnen (gerne auch laktosefrei, glutenfrei und/oder zuckerfrei, neuerdings sogar lektinfrei!!).

Manchmal bäckt Johannes sogar (glutenfrei) ein Brot mit Buchweizen- und Kokosmehl und seine Küche ist manchmal genauso kreativ wie das Programm im Ateliler :-)

Ob also Vegetarier /in, Veganer /in, Laktosefrei, Glutenfrei - oder sogar Zuckerfrei oder Lektinfrei - jede Teilnehmerin soll mit der Verpflegung vollauf zufrieden sein, um sich ganz und gar der seelischen Kreativität im Atelier widmen zu können :-)


Ablauf

Der erste Tag dient der Abreise. In der Regel fangen wir dann abends um 18 Uhr mit einem gemeinsamen Abendessen an und einer ersten Kennenlernrunde im gemütlichen und geräumigen Atelier.

Jeden Morgen besteht optional an der täglichen Meditation in der 130 qm großen Meditationshalle teil zu nehmen und darauf folgend an leichten Yoga-Übungen, die von Johannes geleitet werden.

Dann gibt es Frühstück in der Küche oder im Sommer im Außenbereich und es geht dann ins Atelier.

Im Atelier stehen am Anfang "Leerungs-" Übungen auf dem Programm zur Entfaltung der Kreativität, der Intuition - kurzum um in Kontakt mit der uns innewohnenden Quelle jeglicher Kreativität und Intuition zu kommen.

Das künstlerische Programm wird von der Künstlerin für jeden Workshop "intuitiv" nach den gefühlten Bedürfnissen der Teilnehmer/innen erstellt. Ein Beispiel für ein Programm sieht wie folgt aus:
1. Tag: Erstellung einer "Seelencollage"
2. Tag: Fertigstellung der Seelencollage und nachmittags Skizzierübungen in der Natur
3. Tag: Ein Gesicht malen
4. Tag: Ausflug ins Gunzenhauser-Museum, Chemnitz und Burg Hnevin, Most, Nordböhmen mit Skizzierübungen im Museum
5. Tag Monoprinting mit selbst erstellten Gelatine-Platten
6. Tag: Collage-Techniken
7. Tag Einführung ins ArtJournalings, Fertigstellung der angefangenen Werke und gemeinsame Bilderbesprechung.


Ort

Nur ca. 15 Kilometer von der deutsch-böhmischen Grenze entfernt
Ausflugsmöglichkeiten:
- Gunzenhauser-Museum Chemnitz (ca. 30 Minuten)
- Prag (ca. 1,5 Stunden)
- Burg Hnevin (ca. 30 Minuten)
- Spielzeugdorf Seiffen (mit Spielzeugmuseum) ca. 15 Minuten
- Natur überall vor der Haustür
- Bach fließt durch den Garten neben dem Atelier
- Viel Platz im Garten vorhanden - im Sommer Außenküche und Sonnenterrasse am ehemaligen Bienenhaus

Staticmap?zoom=13&size=640x300&markers=50.71182,13
Hauptstr. 54, 09619 Voigtsdorf Voigtsdorf, Sachsen, 09619, Deutschland

Anreise

Falls Anreise mit der Bahn erfolgt, bietet sich der Bahnhof Freiberg (Sachs) als nächstgelegener Bahnhof der Deutschen Bahn an. Von Dresden Hbf sind es ca. eine halbe Stunde nach Freiberg. Freiberg wäre optimal, aber die Retreat-Teilnehmer/innen würden auf Wunsch auch von Dresden abgeholt werden, auf jeden Fall Teilnehmer/innen die mit dem Flieger nach Dresden anreisen.

Überregionale Busse verkehren regelmäßig ebenfalls zum Hauptbahnhof in Dresden.

Bei Anfahrt mit dem Auto würden nochmals gesondert Anfahrtshinweise geschickt werden.


Nicht das Passende gefunden?

Kein Problem! Einfach Email eintragen und immer die neuesten Angebote bequem ins Postfach bekommen.