Erlebnis Hand - künstlerisch umgesetzt - Kunstwoche im Tessin

Tessin, Schweiz

Zusammenfassung

Auch bedeutende Werke der Kunstgeschichte überraschen oft durch ihre der Gesamtskulptur nicht ebenbürtige Ausarbeitung der Extremitäten (Hände, Füsse). Diese Kursreihe legt ihr Augenmerk daher bewusst auf diese „vernachlässigten“ Körperpartien, wobei wir mit den Händen beginnen. Da dreidimensionale Darstellungen des Körpers an Überzeugungskraft gewinnen, wenn sie aus der inneren Wahrnehmung abgebildet werden und sich nicht allein auf die Betrachtung von aussen beschränken, nähern wir uns schrittweise über das bewusste und spielerische Erleben der eigenen Hände deren 3 -dimensionalem Abbild an. Dabei werden verschieden künstlerische Ausdrucksformen erprobt, ausgehend vom anatomisch korrekten Abbild und überleitend in die freie 3-dimensionale Gestaltung. Ziel ist es, das Thema Hand sensitiv, anatomisch korrekt und zunehmend bildnerisch frei erfahren und umsetzen zu können. Dabei werden Inputs aus Anatomie, Kunstgeschichte, verschiedenen Techniken und unterschiedlichen Materialien angeboten. Mindestens ein eigenes Werkstück entsteht im aufbauenden Verfahren.

Kurssprache deutsch.
Sprachkenntnisse Kursleitung: IT / FR / EN

Das Retreat im Überblick

  • Art:
    Kreativurlaub, Bildhauern, Modellieren, Nanas / Objekte
  • Datum:
    So, 12.09.2021 - Fr, 17.09.2021
  • Dauer:
    6 Tage
  • Ort:
    • Schweiz
  • Unterkunft:
    • nicht inbegriffen
  • Verpflegung:
    • Keine Verpflegung
  • Leistungen:
    • Die Didaktik der Scuola di Scultura verknüpft praktisches-gestalterisches Arbeiten mit theoretischer Vertiefung.
    • Die Scuola di Scultura hält die Gebäude, Werkplätze und ihre technischen Einrichtungen auf einem professionellen Standard.
    • Das Miteinander in den Kursgruppen fördert das kreative Gestalten.
    • Das Ambiente im Atelier ist ideal, um in das Künstlerische Arbeiten einzusteigen.
    • In unseren Kursen werden Sie von fachlich hochqualifizierten Dozenten unterrichtet und begleitet.
    • Unsere Schule bietet optimale Rahmenbedingungen zum Erlernen der Bildhauerei in all ihren Formen.
    • Alle erforderlichen Werkzeuge werden von uns gestellt.

Unterkunft

Ambiente der Häuser
Wenn Sie zur Unterkunft ein Zimmer in einem unserer Kurshäuser mieten, wohnen Sie gemeinsam mit den anderenTeilnehmerInnen in einem der alten Tessiner Häuser dieser Gegend. Die ursprüngliche Einrichtung hat Charme und das Ambiente am Kaminfeuer ist urgemütlich...
Kosten:
DZ für 1 Woche: 200.- CHF
EZ für 1 Woche: 300.- CHF
Handtücher sind mitzubringen, Bettwäsche ist vorhanden.
Zur Unterkunft können auch Hotelzimmer oder ein Rustico (Tessiner Ferienhaus) gemietet werden, wir helfen gern bei der Vermittlung!


Verpflegung

Frühstück & Mittagessen wird durch die Teilnehmer selbst organisiert und kann frei gestaltet werden, am Abend findet ein gemeinsames Essen in einem der Unterkunftshäuser in Prato Sornico statt.

Verschiedene Köche und Köchinnen kochen gerne für unsere KursteilnehmerInnen und bieten unter der Woche (MO-FR) ein Abendessen in der Ex-Osteria Mignami an. Das Abendessen kostet inklusive Vor-/Haupt-/Nachspeise CHF 25.- (Getränke wie Wein, Bier etc.) können flaschenweise bei ihnen gekauft werden.


Ablauf

Anreise: Sonntag Treffpunkt 17.15 Uhr, Organisatorisches, Einrichten des Ateliers, Bezug der Unterkünfte und gemeinsames Essen, wenn gewünscht.
Arbeitszeiten: Montag bis Freitag: 8 Uhr 30 bis 12 Uhr, 14 Uhr bis 17 Uhr.
Darüberhinaus kann frei gearbeitet werden.
Abreise nach Kursende, am Samstag bis 10 Uhr möglich.

Aufbau des Kurses:

Tag 1 Annäherung an das Thema Hand
- bewusstes Erleben der eigenen Hand (Aufbau, Funktionsweise, individuelle Eigenheiten, emotionaler Ausdruck, Spielarten…)
- Thema «Spuren»: Handabdruck auf / in verschiedenen Trägermedien (Papier, Sand (am Fluss), Tonplatte…)
- Kurzvideos Zeichnerische Annäherung an die Hand
- Zeichnen der eigenen Hände (verschiedene Techniken, Bildträger, Themen)
erste Miniaturen im Ton entstehen

Tag 2 Hände(ab)druck
- Kurzeinführung auf- und abbauendes Prinzip in der Bildhauerei
- Abguss der eigenen Hände in Gips
- Erste Material- und Werkzeugübungen (Papier, Draht, Fundstücke, Ton…)
- Kurzinput Kunstgeschichte der Hände; Darstellung von Händen und insbesondere deren Haut in der Kunstgeschichte (Adern, Fingernägel, Licht-Schatten, Theorie des Schönen, Theorie des Hässlichen…)
- Öffnen der Abgüsse

Tag 3 Arbeit am eigenen Projekt
- Auswahl der eigenen Techniken und Materialien anhand der Arbeitsergebnisse aus den ersten beiden Arbeitstagen
- Erstellen des Grundgerüsts / Vorbereitung des Arbeitsplatzes
- Kurzinput Anatomie der Hände (Knochenaufbau, Ansatz und Wirkungsweise der Sehnen, Muskelverlauf…)
- Individuelle Begleitung bei der Umsetzung der Projektideen (Auswahl der geeigneten Materialien, Techniken, Herangehensweise)

Tag 4 Arbeit am eigenen Projekt
- Kurzinput Darstellung von Haut, Adern, Verformungen, Unterschiede männliche – weibliche Hand, - -- Licht, Schatten, Volumen
- Individuelle Begleitung im gestalterischen Prozess

Tag 5
- Fertigstellen eigenes Projekt
- Fertigstellen Abguss von Tag 2
- Inszenierung der Arbeiten im Raum (innen/aussen)
- Fotografieren der Arbeiten und Präsentation
- Schlussbesprechung Erfahrungsaustausch und Aufräumen


Ort

Mitten in den Tessiner Alpen gibt es seit 1984 die Scuola di Scultura von Peccia. Das professionelle Niveau und das besondere Ambiente, geprägt von der starken und wunderschönen Natur des oberen Maggiatales, bieten optimale Bedingungen in die Welt der bildenden Künste einzutauchen. Mit ihrem reichen Kursangebot erschließt die Bildhauerschule den Teilnehmenden das weite Feld des Gestaltens mit Marmor und anderen Werkstoffen.
Informationen zu den einzelnen Kursinhalten, Dozenten, Unterkunft und Kosten finden Sie online auf unserer Website:
Wir freuen uns, auch Sie persönlich in Peccia begrüssen zu dürfen!


6695 Peccia, Schweiz Peccia, Tessin, 6695, Schweiz

Anreise

Anreise mit dem Auto über Gotthard (A2) / San Bernardino (A3 / A13) oder Chiasso (A2) / Ausfahrt "Bellinzona Sud/Locarno" Richtung Locarno (Hauptstrasse) / Tunnel Locarno / Ausfahrt "Vallemaggia/Centovalli/Onsernone" (NICHT Locarno abfahren!) weiter Richtung Vallemaggia (ab Tunnelende 40 km bis Peccia)

Aus der Westschweiz und dem Wallis kommend: Simplonroute nach Domodossola / Centovalli / Ponte-Brolla, dann links ins Vallemaggia abbiegen (ab hier 35 km bis Peccia)

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab Locarno Bahnhof SBB. Bus "Vallemaggia" bis Bignasco, dort umsteigen ins Postauto bis Haltestelle "Peccia Paese".


Nicht das Passende gefunden?

Kein Problem! Einfach Email eintragen und immer die neuesten Angebote bequem ins Postfach bekommen.