Fahrradurlaub Vietnam: Von der Halong-Bucht zum Mekong-Delta

Hanoi, Vietnam

Zusammenfassung

Wir erkunden auf unserer geführten Radreise durch Vietnam das Reiseland von Nord nach Süd und lernen per Rad, Bus, Bahn und Boot Natur und Menschen hautnah kennen. Unsere Fahrradreise startet in Hanoi, der Hauptstadt Vietnams, im Norden des lang gestreckten Landes gelegen. Wir besuchen auf der Radtour Nationalparks und lassen uns per Boot durch die märchenhafte Landschaft der Kalkfelsen der “trockenen Halongbucht” schippern. Ein Highlight ist die Schiffs-Übernachtung in der Halong-Bucht oder der Besuch der alten Kaiserstadt Hue. Im Süden erleben wir das von Reisanbau und kleinen Kanälen geprägte Mekong-Delta mit der Metropole Saigon. Kulinarisches Highlight erwartet uns bei einem Kochkurs, bei welchem wir die landestypischen Zutaten zu einem herrlichen Mahl zubereiten.​

Highlights
○ Stadterkundung in Hanoi mit den typischen “Cyclos”
○ Ninh Binh mit seiner typischen Kegelkarst-Landschaft
○ Schiffs-Übernachtung in der Halong-Bucht
○ Die alte Kaiserstadt Hue
○ Vietnamesischer Kochkurs
○ Auf kleinen Straßen und Pfaden durch das Mekong-Delta

Gruppengröße: 6 bis 12 Teilnehmer
(Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.)

Das Retreat im Überblick

  • Art:
    Fahrrad
  • Dauer:
    21 Tage
  • Ort:
    • Vietnam Anreise inklusive!
  • Unterkunft:
    • Inklusive Übernachtung
  • Verpflegung:
    • Frühstück
  • Leistungen:
    • Kulturführer
    • Langstreckenflüge nach Hanoi und zurück von Saigon
    • Inlandsflug Hanoi - Hue
    • Übernachtungen in Mittelklassehotels mit Frühstück
    • 1 Übernachtung in privater 2-Bett-Kabine mit Klimaanlage auf einer Dschunke in Halong (Boot wird mit anderen Passagieren geteilt)
    • 6x Mittagessen, 1x Picknick Lunch, 5x Abendessen
    • Kochkurs in Hoi An
    • Mineralwasser (1 Flasche Wasser pro Person/Tag) und Erfischungstücher während den Tourtagen
    • Begleitfahrzeug
    • Transfers im klimatisierten Fahrzeug
    • Radmiete an den Radtagen
    • Lokale, deutschsprachige BIKETEAM-Radreiseleitung
    • Eintritte und Bootsfahrten gem. Programm

Unterkunft

In den Städten sind wir in zentral gelegenen Hotels der Mittelklasse untergebracht. Die klimatisierten Zimmer sind sauber und mit angeschlossenem Bad. Im Mekong-Delta und in den Nationalparks übernachten wir in landestypischen Häusern oder Hotels, die teilweise etwas einfacher ausgestattet sind. Die Kabinen auf dem Boot in der Halong-Bucht sind einfach ausgestattet und wie auf Booten üblich, relativ klein.


Verpflegung

täglich Frühstück, 6x Mittagessen, 1x Picknick Lunch, 5x Abendessen


Ablauf

1. Tag: Abflug in Deutschland
Nachtflug nach Südostasien.

2. Tag: Ankunft in Hanoi
Ankunft in Hanoi bis zum Mittag. Am Nachmittag lernen wir die Metropole auf einer Stadtrundfahrt mit heimischen "Cyclos" und zu Fuss kennen: Wir sehen u.a. den Literaturtempel, den Hoan Kiem See mit dem Ngoc Son Tempel sowie das Historische Museum. Am Abend laden wir Sie auf ein Willkommens-Essen in einem lokalen Restaurant ein, wo wir Gelegenheit haben uns gegenzeitig kennenzulernen und die Reise vorgestellt wird. Anschließend besuchen wir eine Vorführung des traditionellen Wasserpuppentheaters. 1 ÜN in Hanoi.

3. Tag: Hanoi – Luong Son
Wir setzen heute die Erkundung Hanois fort und sehen dabei das Ho Chi Minh Mausoleum, Ho Chi Minhs Haus und die EinsäulenPagode. Danach verlassen wir die Hauptstadt - unser Bus bringt uns nach Luong Son, westlich der Stadt gelegen. Von dort unternehmen wir eine erste Radtour entlang Reisfeldern und durch kleine Ortschaften. 1 ÜN in Luong Son. (ca. 30 km)

4. Tag: Die „trockene Halong-Bucht“
Wir verlassen Luong Son am Morgen und fahren per Bus in die bekannte Kegelkarstlandschaft des Landes, auch die „trockene Halongbucht“ genannt. Ninh Binh ist von erstaunlicher Schönheit: Die verwitterten Kalksteine ragen in den Himmel und bilden durch ihre bizarren Formen ein außergewöhnlich spektakuläres Panorama. Nach Ankunft starten wir die Erkundung per Rad. Unser Ziel ist die ehemalige Hauptstadt Vietnams im 10. Jahrhundert, Hoa Lu, wo wir alte Tempel, Zitadellen und Ruinen kennenlernen können. Nach der Radtour begeben wir uns an Bord eines kleinen Bootes und genießen die wunderschöne Natur dieser einst vom Meer bedeckten Bucht. 1 ÜN in Ninh Binh. (ca. 30 km)

5. Tag: In die Halong-Bucht
Nach dem Frühstück brechen wir auf Richtung "echter" Halongbucht (ca. 5h). Bei einer Bootstour durch die zauberhafte Welt der Bucht können wir dieses Wunder der Natur bestaunen. Mit fast 2000 Inseln, die wie Zuckerhüte aus dem klaren smaragdgrünen Wasser des Golfs von Tonkin ragen, wirkt sie geradezu märchenhaft. Übernachten werden wir an Bord einer traditionellen indochinesischen Dschunke.

6. Tag: Halong -Bucht – Hanoi – Flug nach Hue
Wir setzen unsere Kreuzfahrt am Vormittag fort und können nochmal die eindrucksvolle Landschaft bewundern, die schon für den Film „L’Indochine“ als Kulisse dienten. Gegen Mittag Verabschiedung von unserer Crew und Fahrt zurück nach Hanoi (ca. 4h). Dort nehmen wir den Flug in die alte Kaiserstadt Hue (2 ÜN).( F / - / - )

7. Tag: Rund um Hue
Nach dem Frühstück beginnt die heutige Radtour rund um die alte Kaiserstadt. Wir starten vom Hotel zum Tu Duc Grab und besuchen unterwegs das Thieu Tri Grab. Nach der Mittagpause setzen wir die Radtour Richtung der “Verbotenen Stadt” fort. Nach der Besichtigung der imposanten Zitadelle radeln wir weiter zur Thien Mu Pagode, dem Wahrzeichen der Stadt. Im Anschluss kehren wir mit einer Bootstour auf dem Parfümfluss zurück nach Hue. (ca. 35 km)

8. Tag: Hue – Hoi An
Nach dem Frühstück starten wir per Rad zur Thanh Toan Brücke und weiter durch die antiken Dörfer Thuy Thanh und Phu Ho bis Vinh Hien. Wir stärken uns dort bei einem Mittagessen in einem lokalen Restaurant am Strand nahe des Tu Hien Strands, bevor uns der Bus über den Wolkenpass nach Danang bringt. Der Pass, von dessen Höhe man einen tollen Panoramablick über das Meer hat, stellt die klimatische Grenze zwischen Nord- und Südvietnam dar. In Danang besuchen wir das Cham Museum, das eine breite Auswahl an Exponaten der Khmer-Kunst führt und somit einen guten Einblick in das untergegangene Cham Reich geben kann. Ankunft in Hoi An am Nachmittag (2 ÜN). (ca. 65km)

9. Tag: Stadtrundgang Hoi An – Strandbesuch
Das historische Hoi An ist Vietnams stimmungsvollste Stadt. Einst eine große Hafen- und Handelsstadt, bietet sie großartige Architektur und eine gemütliche Promenade am Flussufer. Hoi An verdankt seinen unbeschwerten, provinziellen Charakter und seine harmonische Altstadt mehr dem Glück als der Planung: Als der Thu Bon Fluss im späten 19. Jahrhundert austrocknete, konnten die Handelsschiffe nicht mehr die Stadt erreichen, dies veränderte das Stadtbild von Hoi An. Die gut erhaltene Altstadt und das unglaubliche Vermächtnis wankender, japanischer Handelshäuser, alter chinesische Tempel und Lagerhäuser vermitteln jedoch heute noch einen Eindruck von seiner früheren Blütezeit als "Handelsmekka". Bei einem Stadtrundgang durch die Altstadt am Vormittag besuchen wir die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Hoi Ans, u.a. einen Hokkien Tempel und die Japanische Brücke. Die Besichtigung eines antiken Hauses, gibt uns die Möglichkeit hinter die Fassaden der Stadt zu blicken. Am Nachmittag lernen wir bei einer Fahrradtour, die uns von der Altstadt entlang des Thu Bon Flusses bis in das Tra Que Kräuterdorf und weiter zum Strand führt, die ländliche Umgebung Hoi Ans kennen. Wir beschließen den Tag mit einem Kochkurs am Abend und tauchen ein in die Vielfalt und Geheimnisse der vietnamesischen Küche. (ca. 20 km)

10. Tag: Hoi An – Gedenkstätte My Lai
Nach dem Frühstück verlassen wir Hoi An per Bus Richtung Süden. Die anschließende Fahrradtour führt uns entlang grüner Reisfelder durchs beschauliche Hinterland der Küste. Unterwegs stoppen wir im Dorf My Lai, einer Gedenkstätte, an der im Vietnamkrieg ein Kriegsverbrechen der Amerikaner stattgefunden hat. Kurz vor Quang Ngai steigen wir in den Bus, der uns weiter nach Sa Huynh (1 ÜN) bringt. (ca. 46 km)

11. Tag: Sa Huynh – Qui Nhon
Am Vormittag Busfahrt nach Qui Nhon. Wir radeln heute von Phu Cat durch Cho Cau bis nach Thi Nai. Unterwegs Picknick Lunch in malerischer Umgebung. 1 Übernachtung in Qui Nhon. (ca. 60km)

12. Tag: Qui Nhon – Dai Lanh Strand – Po Nagar Tempel – Nha Trang
Nach dem Frühstück verlassen wir Qui Nhon und fahren nach Qu Mong. Anschließend mit dem Bus zum Dai Lanh Beach (120km, 2h30). Hier können wir zu Mittag essen und am Strand baden. Unser Bus bringt uns dann über Po Nagar (Besuch der hinduistischen Tempelanlage) nach Nha Trang (1 ÜN). Nha Trang hat unglaublich schöne vorgelagerte Inseln. Das Wasser hier ist türkisblau aber auch die Kulisse der Berge im Hintergrund der Stadt macht Nha Trang zu etwas Besonderem. Kulinarisch hat Nha Trang Einiges zu bieten, da Fisch- und Meeresfrüchten jeden Morgen fangfrisch angeliefert werden. Eine alte Tradition der Region ist der Besuch eines Schlammbads, welches heilende Wirkung auf Körper und Geist hat. (ca. 25km)

13. Tag: Nha Trang – Bootsausflug in der Vinh Hy Bucht – Ninh Chu
Der Bus bringt uns in Richtung Ninh Chu. Bei Binh Tien beginnen wir die Radtour entlang der recht rauhen Küste bis nach Vinh Hy. Von dort aus geht es auf einen Bootsausflug durch die malerische Bucht, bei dem wir unterwegs die Möglichkeit zum Baden und Schnorcheln haben. Am späten Nachmittag dann Weiterfahrt mit dem Bus zum Hotel (1 ÜN). (ca. 25 km)

14. Tag: Ninh Chu – Dünen von Mui Ne – Phan Tiet
Nach dem Frühstück fahren wir ein Stück mit dem Bus bis kurz vor die Binnenseen von Bau Trang. Es erwartet uns heute eine schöne Bike-Tour entlang der Küste mit langen Sandstränden, die auch für kurze Badepausen genutzt werden können. Unterwegs schauen wir uns die bekannten roten und weißen Sanddünen an. Kurze Weiterfahrt mit dem Bus ins Hotel (1 ÜN bei Phan Thiet). (ca. 37 km)

15. Tag: Freier Vormittag, Ankunft in Saigon
Den Vormittag haben wir heute zur freien Verfügung. Es bieten sich die weitläufigen Strände am Hotel an. Optional können wir eine weitere Radtour am Meer machen und besichtigen z.B. Drachenfrüchte-Plantagen. Am Nachmittag fahren wir weiter in die Metropole Südvietnams, Saigon (Ankunft am frühen Abend). (2 ÜN) (optional ca. 20-30km)

16. Tag: Saigon (Ho-Chi-Minh-Stadt)
Heute unternehmen wir eine Stadtbesichtigung der Kultur- und Wirtschaftsmetropole Saigon. Wir lernen die Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Notre Dame Kathedrale, das im kolonialen Stil erbaute Hauptpostamt und den Wiedervereinigungspalast kennen. Die französische Vergangenheit der Stadt ist nicht zu verkennen. Nach dem Mittagessen fahren wir mit Fahrradrikschas durch das Chinesenviertel Cho Lon, wo wir den belebten Binh Tay Markt und die Thien Hau Pagode mit ihren riesigen RäucherstäbchenHaltern
besuchen.

17. Tag: Von Saigon ins Mekong Delta
Vietnams Reiskammer mit 3 Ernten pro Jahr ist zweifellos das Mekong Delta. Eine von Kanälen und Flüssen durchzogene
Landschaft, gespickt mit grünen Feldern und verschlafenen Dörfern, die alle mit Wasserstraßen verbunden sind und vom
mächtigen Mekong gespeist werden. Der Fluss nährt kontinuierlich den fruchtbaren Boden der Region und stellt somit die Lebensgrundlage für die dort lebenden Menschen dar. Es gibt zahlreiche Fischfarmen, Zuckerrohr-, Obst- oder
Kokosnussplantagen und es macht den Anschein, dass jeder Hektar bewirtschaftet wird. Wir verlassen die quirlige Stadt am Morgen und fahren mit dem Bus ins Mekongdelta in die Nähe von Ben Luc, wo wir zu Beginn einen Tempel der religiösen Minderheit der Cao Dai anschauen. Per Rad geht es dann auf kleinen Wegen durch die malerische, ländliche Umgebung mit üppigen Palmgärten und Kokosnusshainen. Die Route führt nach Chau Thanh, von dort bringt uns der Bus nach Ben Tre (1 ÜN) Unterwegs stoppen wir an der Vinh Trang Pagode, einem der bekanntesten Tempelkomplexe im Mekong Delta, der auch regelmäßig von zahlreichen Pilgern besucht wird. (ca. 33 km)

18. Tag: Durch die Reisfelder des Mekong-Deltas
Wir starten mit dem Fahrrad über kleine Marktflecken wie z.B. Phu An, Dong Hoa Hiep und My Thuan. Die Fahrt führt durch die schöne Landschaft, kleine Dörfer und üppige Palmengarten und bietet näheren Blick in das tägliche Leben der Einheimischen. Nach einer Picknick Pause (Lunch-Box) im tropischen Garten geht es weiter nach Cai Be (1 ÜN). Unsere Lodge liegt an einem von 7 Hauptarmen des Mekong. Am Abend gemeinsames Abschluss-Essen. (ca. 40 km)

19. Tag: Schwimmende Märkte von Cai Be
Mit einem kleinen Boot besuchen wir am Morgen den Schwimmenden Markt von Cai Be. Wir können das Treiben beobachten und sehen, wie die verschiedensten Produkte zwischen den Booten rege gehandelt werden. Mit dem Fahrrad starten wir im Anschluss zu einer Rundfahrt rund um den Ort. Wir besichtigen unterwegs kleine, meist familiengeführte Manufakturen. Rückfahrt mit dem Bus am Nachmittag nach Saigon (1 ÜN). (ca. 30 km)

20. Tag: Rückreise
Der Vormittag steht zur freien Verfügung für letzte Besorgungen in der Stadt. Am Nachmittag Transfer zum Flughafen für den Heimflug.

21. Tag: Wieder in Deutschland
Am frühen Morgen Ankunft in Frankfurt.


Ort

Staticmap?size=640x300&scale=2&zoom=11&markers=21.0277644%2c105 Hanoi, Vietnam Hanoi, Hanoi, , Vietnam

Anreise

Der Langstreckenflug ab Frankfurt ist im Reisepreis inkludiert. Wir fliegen über Taipeh oder Kuala Lumpur zu unserem Ausgangspunkt Ihres Radurlaubs, die Hauptstadt des Landes Hanoi. Die Rückreise erfolgt auf dem selben Weg von Saigon, der größten Metropole im Süden des Landes. Für die Einreise benötigen Sie einen bis nach Abschluss der Reise noch 6 Monate gültigen Reisepass. Wir organisieren für die Teilnehmer der Radreise das „Visum on arrival“. Dies hat den Vorteil, dass Sie vorab kein Visum organisieren müssen, sondern uns lediglich Ihre Passdaten übersenden müssen. Das Visum erhalten Sie dann bei Einreise für 65 USD (Stand 12/14) und gegen Vorlage unserer „Einladung“ sowie eines Passfotos.


Nicht das Passende gefunden?

Kein Problem! Einfach Email eintragen und immer die neuesten Angebote bequem ins Postfach bekommen.