Radreise durch Kambodscha: Von Angkor über Phnom Penh zur Küste

Siem Reap, Kambodscha

Zusammenfassung

Diese Radreise enthält alle Highlights Kambodschas. Unsere Radtour beginnt in Siem Reap mit einer Hauptattraktion Kambodschas, der beeindruckenden Tempelstadt Angkor Wat. Wir erkunden größtenteils abseits der Touristenpfade die Umgebung der dortigen Landschaft und erreichen im Anschluß über die Hauptstadt Pnomh Penh die Küstenregion. Im Phom Kulen Nationalpark besuchen wir ein Öko-Projekt, das sich den Erhalt des Regenwalds und der Mangrovenlandschaft zum Ziel gesetzt hat. Den Abschluss unserer Fahrradreise in Kambodscha bilden einige Tage an der kambodschanischen Küste.

Highlights
○ 2 Tage Tempelstadt Angor per Rad erkunden
○ Hauptstadt Phnom Penh mit Königspalast
○ 2 Übernachtungen im Chi Pat Regenwald
○ Badetag auf kleiner Palmeninsel

Gruppengröße: 8 bis 12 Teilnehmer
(Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl: 21 Tage vor Reisebeginn.)

Das Retreat im Überblick

  • Art:
    Fahrrad
  • Dauer:
    15 Tage
  • Ort:
    • Kambodscha Anreise inklusive!
  • Unterkunft:
    • Inklusive Übernachtung
  • Verpflegung:
    • Frühstück
  • Leistungen:
    • Flug Frankfurt-Siem Reap / Phnom Penh-Frankfurt mit Umstieg (Economy-Klasse)
    • 10 Übernachtungen in Hotels der Mittelklassekategorie im Doppelzimmer
    • 2 Übernachtungen in Privatunterkünften oder Gästehäusern der Chi Pat Gemeinschaft
    • Verpflegung: 14x Frühstück, 2x Mittagessen, 2x Abendessen
    • Mineralwasser und Erfischungstücher, Früchte und Snacks während den Tourtagen
    • Transfers im klimatisierten Fahrzeug, Begleitfahrzeug für Fahrräder mit Service-Team
    • Radmiete
    • BIKETEAM - Radreiseleitung und zusätzlich lokale, englischsprachige Reiseleitung
    • Eintritte und Bootsfahrten gem. Programm
    • Einzelzimmerzuschlag: 370,00 €
    • Rail & Fly 2.Kl.: 75,00 €

Verpflegung

14x Frühstück, 2x Mittagessen, 3x Abendessen sowie Mineralwasser und Erfischungstücher, Früchte und Snacks während den Tourtagen


Ablauf

1. Tag: Abflug
Wir fliegen von Frankfurt nach Siem Reap.

2. Tag: Ankunft in Siem Reap
Nach der Ankunft am internationalen Flughafen in Siem Reap werden wir zu unserem Hotel gefahren. Siem Reap, was wörtlich übersetzt die „Niederlage von Siam“ heißt, ist die wohlhabendste Region im heutigen Kambodscha. Nach dem Einchecken haben wir Zeit zur freien Verfügung am Pool oder einen Spaziergang durch den alten Markt. 5 ÜN in Siem Reap.

3. Tag: Angkor Rundfahrt
Nach dem Frühstück erkunden wir mit dem Rad die „Große Hauptstadt“, besser bekannt als Angkor Thom, die vom König Jayavarman VII Ende des 12. Jahrhunderts zur neuen Hauptstadt des Angkorreichs ernannt wurde. Bei dieser Radtour besuchen wir das prunkvolle Süd-Tor der Stadt, den Bayon-Komplex, die faszinierende Terrasse der Elefanten, die Terrasse des Lepra-Königs (eines der schönsten Kunstwerke der Khmer), sowie den Tempelberg Baphuon. Wir biken weiter abseits durch die berühmte Tempelanlage Ta Prohm. Anders als die meisten Tempel von Angkor wurde Ta Prohm in dem Zustand gelassen, in dem er vorgefunden wurde. Die fotogene und atmosphärische Kombination der Bäume, die aus den Ruinen herauswachsen, machen den Tempel für die Besucher besonders anziehend. Am Nachmittag fahren wir zum Hauptkomplex, dem Angkor Wat Tempel. Dieser wurde Mitte des 12. Jahrhunderts von Suryavarman II erbaut und gilt als das geistige, politische und geographische Zentrum des Khmer-Reiches (ca. 40km).

4. Tag: Bootstour auf dem Tonle Sap
Heute radeln wir vorbei an riesigen Reisfeldern. Nach einigen Kilometern werden wir die Räder gegen einen Ochsenkarren eintauschen. Genießen Sie außerdem den frischen Kokosnuss-Saft während eines Picknicks bei einer Gastfamilie. Am Nachmittag geht es dann weiter mit dem Rad in das Dorf Mechrey. Dort werden wir mit einem Holzboot einen Ausflug auf dem Tonle Sap See unternehmen. Während der Bootsfahrt besuchen wir schwimmende Häuser die durch die Fischerei entstanden sind. Der Tonle Sap ist der größte und einer der fischreichsten Süßwasserseen in Südostasien, der 1197 zum UNESCO-Biosphärenreservat aufgenommen wurde. Nach dem Besuch des schwimmenden Dorfes werden wir vom Begleitfahrzeug zurück zum Hotel gebracht (ca. 50km).

5. Tag: Rund um Angor Wat
Nach dem Frühstück beginnen wir mit unserer Radtour entlang der unbefestigten Straße durch ländliche Dörfer. Weiter geht es auf flacher Straße ca. 7km zu dem Tempel von Banteay Samre. Von dort geht es wieder auf unbefestigter Straße durch Dörfer, entlang von Reisfeldern und bis zum außerhalb der eigentlichen Tempelstadt liegenden Tempel Banteay Srey, der aus rosa Sandstein gebaut ist. Der Tempel gilt als Juwel der Khmer-Kunst und verfügt über ein aufwendige Dekoration bis zum kleinsten Detail. Bevor wir bei dem Tempel ankommen, picknicken wir noch auf dem Land. Vom Tempel können wir zurück zum Hotel mit dem Rad fahren oder im Begleitfahrzeug. Auf dem Rückweg machen wir Halt in einem Dorf, das darauf spezialisiert ist Palmzucker, Palmblätter-Produkte und sonstige verschiedene lokale Souvenirs handwerklich herzustellen. Danach geht es zurück in unser Hotel (ca. 60km).

6. Tag: Zum Wasserfall am Phom Kulen Nationalpark
Nach dem Frühstück radeln wir zuerst auf unbefestigter Straße, dann ca. 27km auf asphaltierter Strecke bis zum Phom Kulen Nationalpark. Dann geht es auf einem recht steilen Abschnitt hinauf zur Hochebene, gerne kann hier in unser Begleitfahrzeug umgestiegen werden. Nach einigen Kilometern erreichen wir den Wasserfall und können uns in der Badegumpe erfrischen. Später brechen wir dann zu einer geführten Wanderung zur riesigen Buddha-Statue auf, die aus tausenden Schnitzereien besteht und von heiligem Wasser umgeben ist, das aus der Erde strömt. Der Nationalpark Phnom Kulen ist einer der größten Nationalparks Kambodschas (auch Berg der Litschi-Bäume genannt). Dieser Berg war einst die alte Hauptstadt und im Jahre 802 erklärte König Jayavarman II, nachdem er als "Gott der Könige" ernannt wurde, die Unabhängigkeit von Java und gebar somit die Geburtsstunde des unabhängigen Khmer-Reiches (ca. 55km).

7. Tag: Von Siem Reap nach Phnom Penh
Nach dem Frühstück bringt uns unser Begleitfahrzeug in die Hauptstadt Kambodschas, Phnom Penh und beziehen dort unser Hotel. Auf der Fahrt (ca. 5-6h) machen wir machen Halt in dem "Spinnendorf" (Skun), wo gegrillte Spinnen und Grillen angeboten werden. Den restlichen Tag können wir die Hauptstadt auf eigene Faust kennenlernen (2 ÜN in Phnom Penh).

8. Tag: Phnom Penh und Radtour zur Seideninsel
Nach dem Frühstück fahren wir entlang dem Tonle Sap Fluss nach Preak Leap, wo wir mit der Fähre zur Silk Insel Koh Dach fahren. Unterwegs besichtigen wir den großen Königspalast. Auf der Insel angekommen, genießen wir die Radtour durch Dörfer mit Blick über den Mekong-Fluss, haben Einblicke in das tägliche Leben und Aktivitäten der Kambodschander, vorbei an üppigen Bäumen oder Obstplantagen und Gemüsegärten inmitten der wundervollen Landschaft des ländlichen Kambodschas. Nach der Mittagspause geht es weiter per Rad zurück zur Fähre. Das Begleitfahrzeug bringt uns zurück zum Hotel in Phnom Penh. Wir halten unterwegs am Wat Phnom, den legendären Gründungsort von Phnom Penh, der heute noch ein aktives buddhistisches Kloster ist (ca. 36km).

9. Tag: Von Phnom Penh in das Chi Pat - Regenwald Schutzgebiet
Auf dem Weg zum Natioanlpark besuchen wir Cheung Ek, ein Feld von einem ehemaligen Obstgarten und nun Massengrab der Opfer, die zwischen 1975 und 1979 von den Roten Khmer getötet wurden. Wir fahren 17km südlich von Phnom Penh zum bekannten „Killing Fields“, wo das Regime der Roten Khmer Millionen von Menschen hingerichtet hat. Nach etwa vierstündiger Fahrt erreichen wir Andong Teuk - dort steigen wir aufs Boot um und fahren stromaufwärts entlang von Mangrovenwäldern (ca. 2 Stunden) zur Chi Phat Öko-Tourismus Lodge. Dort angekommen, werden wir herzlich empfangen. Die Chi Phat Gemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, den Schutz der natürlichen und kulturellen Ressourcen der Region zu unterstützen und Arbeitsplätze sowie Einkommensmöglichkeiten für die Dorfbewohner zu schaffen. Wir wohnen in der angeschlossenen Pension oder bei einer Gastfamilie (2ÜN in einfachen Hütten).

10. Tag: Radfahren nach Jar Sit und zum Wasserfall
Heute lernen wir auf schmalen Trails den "Dschungel" aus nächster Nähe kennen. Ein Anstieg bringt uns zu einem Ort, der 500 Jahre lang als Grabstätte diente, wo Menschen in Krügen beigesetzt wurden. Diese wurde erst im Jahr 2007 tief in den "Cardamom Bergen" entdeckt. Wir genießen danach das Mittagessen an einem schönen Fluss in der Nähe. Danach geht die Fahrt weiter zum Wasserfall des „Drachen Fisch Flusses“, in dessen Umgebung wir besuchen eine Fledermaushöhle besuchen können (ca. 42km). Wer keine Trails fahren mag, kann stattdessen eine ca. 2-3 stündige Wanderung durch den Regenwald machen.

11. Tag: Von Chi Phat nach Kampot
Nach dem Frühstück verabschieden wir uns von der Dorfgemeinschaft und fahren mit dem Boot wieder aus dem Schutzgebiet hinaus. Anschließend bringt uns unser Begleitfahrzeug ins Städtchen Kampot (1ÜN). Der Ort am Meer ist eine ruhige Stadt an der Süd-Küste. Kampot ist weltweit bekannt für den Anbau von schwarzem Pfeffer.

12. Tag: Von Kompot nach Kep
Nach dem Frühstück fahren wir bis Krong Kraeb und radeln im Anschluss zu einer Bio-Pfefferplantage, wo wir etwas über die Herstellung von Pfeffer erfahren. Auf kleinen Nebenstraßen geht es per Rad weiter zu einem Höhlensystem in den Karstbergen, in dem wir kleine Schreine und Tempel entdecken können. Entlang von Salzfeldern erreichen wir auf kleinen Bauernwegen den Küstenort Kep, die für ihre frischen Meeresfrüchte bekannt ist. Der Ort wurde 1908 während der französischen Kolonialherrschaft gegründet und hieß damals Kep-sur-Mer. Viele der im französischen Stil erbauten Villen wurden von den roten Khmer zerstört und nun wieder aufgebaut (2 ÜN in Kep) (ca. 50km).

13. Tag: Badetag auf der Kanincheninsel
Nach dem Frühstück im Hotel setzen wir auf einem kleinen Fischerboot über zur "Kaninchen Insel", die für ihre einsamen Strände bekannt ist. Hier können wir die spannenden letzten beiden Wochen entspannt Revue passieren lassen und mit entsprechendem Schuhwerk die kleine Insel erkunden. In der Nachmittagssonne geht es dann wieder zurück zum Festland. Am Abend genießen wir unser letztes Essen zum Abschied in einem netten landestypischen Lokal.

14. Tag: Von Kep nach Phnom Penh
Der Vormittag ist zur freien Verfügung. Für Frühaufsteher lohnt sich ein schöner kleiner Rundweg durch den angrenzenden Nationalpark (ca. 8km). Besonders am frühen Morgen kann man dort zahlreiche Affen in den Bäumen sehen. Um die Mittagszeit geht es dann per Bus zum Flughafen Phnom Penh (ca 4h Fahrzeit). Der Rückflug startet am Abend zurück nach Deutschland.

15. Tag: Ankunft in Deutschland
Ankunft am Morgen in Frankfurt


Ort

Staticmap?size=640x300&scale=2&zoom=11&markers=13.3670968%2c103 Siem Reap, Kambodscha Siem Reap, Siem Reap, , Kambodscha

Anreise

Für die Einreise benötigen Sie einen Reisepass, der nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig ist. Außerdem benötigen Sie ein Visum, das Sie z.B. von der kambodschanischen Botschaft in Berlin bekommen. Nähere Informationen: http://www.kambodscha-botschaft.de/


Nicht das Passende gefunden?

Kein Problem! Einfach Email eintragen und immer die neuesten Angebote bequem ins Postfach bekommen.