Alpenüberquerung auf ruhigen Wegen ohne Massen

Oberstdorf, Deutschland
Alle Bilder ansehen

Zusammenfassung

15. - 23. August 2024 ausgebucht
29. August - 6. September 2024
Einmal die Alpen zu Fuß überqueren
auf einer EinfachAnderen Route von Oberstdorf nach Südtirol!

Vom Allgäu (Deutschland) ins Lechtal (Tirol, Österreich) weiter durch’s Lechquellengebirge und das ursprüngliche Verwall. Im Paznauntal nehmen wir Abschied von Tirol. Das herrliche Unterengadin (Schweiz) heißt uns herzlich Willkommen. Zum Abschluss erleben wir noch eine spektakuläre Routenführung ins Vinschgau bei Mals (Südtirol).

Den Stolz
über das Erreichen des Zieles kannst Du mit nach Hause nehmen.
Er kann und darf Dich daran erinnern, dass Du im Leben mehr Möglichkeiten hast als Du denkst.

Teilnehmer: 3 - 4 Personen

Wichtig:
Wie bei jeder Alpenüberquerung ist ein KonditionsTraining im Vorfeld zwingend erforderlich.
Wer an einem der AlpenüberquerungsTrainings teilnimmt bekommt auf den Reisepreis 100 € Ermäßigung

Schöne Landschaften - Basis fürs Auftanken
BergWandern - Leben ist Bewegung, bewege Dein Leben
Sehenswürdigkeiten sind eine schöne Randerscheinung - herrliche Kulisse

Das Retreat im Überblick

Die wichtigsten Fakten kurz und knapp:

Art
Selbstfindung, Natururlaub, Bewusstsein, Seele, Sinne & Geist, Aktivurlaub, Trekking, Detox Retreats
Datum
Aug
Dauer
9 Tage
Sprache(n)
Deutsch
Ort
Oberstdorf, Deutschland
Unterkunft
Inklusive Übernachtung
Verpflegung
Frühstück
Leistungen

Organisation und BergWanderReiseleitung

Rückreise mit Bahnfahrt ab Mals und Transfer nach Oberstdorf oder Fahrt mit Bus zum Bhf Landeck-Zams (Gute Fernverkehrsverbindungen)

1 Ü/F in Schlinig

1 Ü/F im Gasthof in Sur En, Sent oder Scoul

1 Ü/HP Heidelberger Hütte

1 Ü/HP Friedrichhafener Hütte

1 Ü/HP Konstanzer Hütte

1 Ü/F im Gasthof in Klösterle

1 Ü/HP Freiburger Hütte

1 Ü/HP Mindelheimer Hütte Start auch ab Freiburger Hütte möglich - frage nach!

Unterkunft

Hüttenübernachtungen erfordern eine besondere Planung. Es ist eine Reduzierung auf das Wesentliche - Wandern, Essen, Schlafen. Komfortverzicht kann eine besondere Herausforderung sein. Besonders beim Gepäck und den Ansprüchen an das Gepäck kann sie dies zeigen. Die Hüttentipps gibt es auf Anfrage.

Verpflegung

Die Hüttenübernachtungen sind mit Halbpension. In der Regel gibt es ausschließlich regionale Küche, die hervorragend schmeckt. Im Allgäu gibt es das Logo: So schmecken die Berge. Dem ist auch so. Ich bin immer wieder begeistert.
Die Erlebnisse drum herum sind sowieso unbezahlbar.
Bei den Gasthofübernachtungen schauen wir vor Ort nach Möglichkeiten für das Abendessen oder ich reserviere gegebenenfalls vor.

Ablauf

Von Oberstdorf zur Mindelheimer Hütte
Ab Bahnhof Oberstdorf geht es mit dem Bus ins Kleinwalsertal. Den Hohen Ifen mit dem Gottesackerplateau im Rücken oder auch vor unserer Fotolinse steigst Du frohen Mutes und voll Tatendrang zur Mindelheimer Hütte auf. Der Kemptener Kopf als kleine Toureinlage wartet schon auf Dich.

Von der Mindelheimer Hütte zur Freiburger Hütte
Mit Blick auf den mächtigen Widderstein verlässt Du am nächsten Tag deutschen Boden. Tirol sagt:“Griaß Enk“. Von Warth fährt Dich der Bus zuerst nach Lech, dann zur Freiburger Hütte. Möglicherweise nimmst Du ein Stück des Lechweges unter Deine Füße.

Von der Freiburger Hütte nach Klösterle am Arlberg
Nach ersten beeindruckenden GebirgsLandschaften genießt Du den Weg über das Steinerne Meer nach Klösterle am Arlberg. Der gemütliche Abschluss des Tages in einem Gasthof lässt Freude aufkommen.

Von Klösterle am Arlberg zur Konstanzer Hütte
Willkommen im ursprünglichen und wilden Verwall.
In kontinuierlichen Schritten steigst Du zur Neuen Reutlinger Hütte auf. Die Pause haben wir uns nach ca. 5 Stunden Gehzeit redlich verdient. Erfüllt von vielen Eindrücken erreichen wir über das Gafluna Winterjöchl die Konstanzer Hütte, 7.30 Std. Gehzeit

Von der Konstanzer Hütte zur Friedrichhafener Hütte
Alpiner Hochgenuss im Herzen des Verwall!
Die entspannte Etappe von 4,5 Stunden bringt Dich am „Matterhorn des Verwall“ vorbei. Das Schafbichljoch auf 2636 m ist heute höchster Punkt auf dem Weg zur Friedrichhafener Hütte. Diese wirkt sehr einladend: „Hier bleibe ich.“ Bad im See gefällig? Achtung kkkkkalt!

Von der Friedrichhafener Hütte zur Heidelberger Hütte
„Grüezi“ in der Schweiz.
Gestärkt und frohen Mutes sagst Du an diesem Tag "Pfiadi" Österreich und "Grüezi" Schweiz. Der Blick zurück zur Silvretta begeistert und der Blick nach vorne zur Samnaungruppe, wo die Heidelberger Hütte liegt, ist verheißungsvoll. Hier erwarten Dich leckere Schmankerl aus der Hüttenküche.
Gehzeit ca. 7.45 Std.

Von der Heidelberger Hütte nach Sent
Unterengadin wir kommen!
Stille Wege, Almen und Schluchten im Unterengadin begleiten Dich auf dem Weg nach Sent. Sent liegt auf einer herrlichen Sonnenterrasse über dem Inn.
Sprachlos und fasziniert erreichst Du über das Val Sinestra den malerischen Ort Sent. Rätoromanisch werden die Ortsnamen - es klingt etwas befremdlich. Willst Du ab Griosch ein Stück mit einem Trottinett (Tretroller) nach Vnà düsen? Ein bisschen Spaß muss sein… das Kind in Dir wird sich freuen.
Mit dem Linienbus geht es zum Quartier für diese Nacht.
Gehzeit ca. 5.30 Std.

Von Sur En zur Sesvennahütte in Südtirol und weiter nach Schlinig
Die schönste und spektakulärste Strecke der Alpenüberquerung - der Felsenweg im Val d'Uina! Er verbindet das Unterengadin mit Südtirol. Die Sesvennahütte in Südtirol - traumhaft zum Verweilen, mit herrlichen Ausblicken Richtung Ortlergruppe! Gestärkt mit einer guten Südtiroler Marende wanderst Du die restlichen 1 1/2 Stunden nach Schlinig wie beflügelt. Dieser letzte Abstieg der Tour ist doch ein Kinderspiel, oder? Das nahe Ziel mobilisiert nochmal alle Kraftreserven.
Gehzeit ca. 6.45 Std.

Etwas erschöpft und überglücklich:
Geschafft! Gratuliere! Du hast die Alpen zu Fuß überquert!
Durch 4 Länder bist Du gewandert, hast unglaublich viele Eindrücke und Erfahrungen gesammelt und vielleicht sagst Du sogar:
„Schade, dass es schon vorbei ist!“

Mit dem Bus fährst Du nach Mals, die Vinschger Bahn bringt Dich nach Meran. Ein BusTransfer bringt Dich nach Oberstdorf zurück. Es gibt je nach Wohnort weitere Alternativen der Heimreise - frage nach!

Anforderungen:
Freude am BergWandern
sehr gute Kondition
Gehzeiten von ca. 5 - 8 Stunden werden mit herrlichen Ausblicken, vielfältiger Flora, Fauna und wunderbaren
Landschaftsbildern belohnt.
Wanderwege, Bergwege
Trittsicherheit, Schwindelfreiheit erforderlich
Hüttenschlafsack (den gibt es bei mir auch zum Ausleihen)
Minimiertes Gepäck von 8 kg

Anreise

Treffpunkt ist Oberstdorf, Heimreise individuell - entweder bis Oberstdorf und dann weiter oder direkt ab Südtirol nach Hause

, 87561 Oberstdorf, Bayern, Deutschland

Stornierungsbedingungen

Teilweise Rückerstattung

75% Rückerstattung für Stornierungen, die mindestens 30 Tage vor dem Check-in erfolgen.

Termine

ab €1.522 / 9 Tage

Anfrage senden

ab €1.522 / 9 Tage

Du musst noch nichts bezahlen.

Preisgarantie

Dieses Retreat wird auf keiner anderen Plattform billiger angeboten.