Auf feurigen Wegen - 6 Tage Wandererlebnis Vulkaneifel: Vulkane verstehen und Achtsamkeit üben

Rheinland-Pfalz, Deutschland

Zusammenfassung

Mit einer Vulkanologin auf traumhaften Pfaden wandern und zugleich Achtsamkeitsübungen für mehr Gelassenheit im Alltag mit nach Hause bringen...

Höhepunkte:
Vulkanismus zum Anfassen: mit einer Dipl.-Vulkanologin unterwegs
Achtsam wandern, Übungen für mehr Gelassenheit im Alltag
Wohnen im Kloster Himmerod
einziger Kratersee nördlich der Alpen
Lieserpfad und Eifelsteig

Begleiten Sie uns auf eine Reise in eine landschaftlich einzigartige Region Deutschlands: die Vulkaneifel verzaubert mit ihren Maaren und anderen Zeugen ihrer feurigen Vergangenheit. Auch kulturelle Highlights wie die Manderscheider Burgen laden zur Erkundung ein. Der Lieserpfad, der hier vorbeiführt, zählt zu den schönsten und vielseitigsten Wanderwegen Deutschlands! Dabei wohnen wir im herrlich gelegenen Kloster Himmerod. Ihre Reiseleiterin ist studierte Vulkanologin und gibt Ihnen einen Einblick in diese spannende Wissenschaft.
Während der Wanderungen werden immer wieder kleine Achtsamkeitsübungen sowie Atemübungen eingeflochten. Auch der Klostergarten bietet die nötige Ruhe nach den Wanderungen, für weitere Achtsamkeitsübungen, für Gehmeditationen oder einfach ein gutes Buch!

Das Retreat im Überblick

  • Art:
    Auszeit im Kloster, Achtsamkeit, Wanderurlaub, Bewusstsein, Seele, Sinne & Geist
  • Dauer:
    6 Tage
  • Ort:
    • Deutschland
  • Unterkunft:
    • Inklusive Übernachtung
  • Verpflegung:
    • Vollpension
  • Leistungen:
    • qualifizierte deutschsprachige inselzeitreisen-Reiseleitung: Vulkanologin Sonja Lenz
    • Verpflegung: 5x Frühstück, 5x Lunchpaket, 5x Abendessen
    • Übernachtungen: 5x im Einzelzimmer mit Etagendusche im Kloster Himmerod

Unterkunft

2017 musste der nur noch kleine Mönchskonvent aufgelöst werden, doch Himmerod soll als „geistlicher Ort“ erhalten bleiben. Gäste sind hier sehr willkommen. Die Einzelzimmer sind klösterlich schlicht ausgestattet, auf den Etagen werden Bäder gemeinschaftlich genutzt. Es gibt dennoch einige wenige Zimmer mit eigenem Bad - sollten Sie darauf großen Wert legen, dann fragen wir gerne für Sie an, ob ein solches Zimmer (gegen einen Aufpreis von 5,- € pro Tag) noch frei ist. Auch gibt es einige wenige Doppelzimmer.
www.abteihimmerod.de


Verpflegung

Frühstück und Abendessen nehmen wir in der klostereigenen Gaststätte ein. Dort können wir uns für unsere Wanderungen jeden Morgen ein Lunchpaket mitnehmen. Eine vegetarische Verpflegung ist möglich.


Ablauf

1. Tag: Anreise und Ankommen
Individuelle Anreise nach Himmerod. Wir treffen uns um 18:00.

2. Tag: Vom Kloster ins romantische Salmtal (12 km)
Mit einer Wanderung durch abwechslungsreiche Landschaften ohne nennenswerte Steigungen beginnen wir unsere Wanderauszeit. Durch das romantische Tal der Salm mit seinen vielen Wassermühlen und vorbei an uralten moosbewachsenen Buchen folgen wir einem Abschnitt des beliebten Eifelsteigs.

3. Tag: Auf den Spuren der Vulkane (14 km, +/- 221 Hm, 4,5 Std.)
Unsere heutige Wanderung startet in Bettenfeld. Wir besuchen den einzigen Bergkratersee nördlich der Alpen, der erst vor wenigen Tausend Jahren entstand, können in der Wolfsschlucht einen wie kürzlich erst erstarrten Lavastrom bewundern und umrunden schließlich das Meerfelder Maar, Zeugnis gewaltiger vulkanischer Explosionen in der Vergangenheit. Zum Abschluss der Wanderung suchen wir uns auf der großen Gartenterrasse eines Biohotels ein Plätzchen und lassen es uns gutgehen.

4. Tag: Das Dreigestirn der Eifel: die Dauner Maare (12 km, +/- 140 Hm, 4 Std.)
Die „Augen der Eifel“ werden sie auch genannt, die zahlreichen Maare der Region. Besonders schön und jedes einzigartig sind die drei gleich nebeneinander liegenden Maare Gemündener Maar, Totenmaar und Schalkenmehrener Maar: Dunkelblau schimmert das Wasser, goldgelb erstrahlt der Ginster, endlos weit ist der Horizont - ein prächtiges Farbenspiel. Nach dem Rundblick vom Dronketurm auf dem Mäuseberg und dem Umrunden der Maare begleiten uns die Einsamkeit und Stille des Liesertales durch grünen Wiesengrund und später durch lichte Eichenhaine bis zur Üdersdorfer Mühle mit ihrer urigen Gaststube und dem sonnigen Biergarten.

5. Tag: Manderscheider Burgen und Lieserpfad (10 km)
Von Manderscheid aus wandern wir über den wohl schönsten Abschnitt des Lieserpfades, der auf diesen Kilometern durch traumhafte Aussichten auf die Manderscheider Burgen und hinab ins Liesertal besticht. Nach 6 km verlassen wir dann den Lieserpfad und wandern am Dombach entlang zurück bis Manderscheid, um dort die Burgen zu besuchen. Vielleicht bleibt auch noch Zeit, um im Geomuseum der Stadt unser nun gesammeltes Wissen über die Vulkane der Eifel noch einmal zu verfestigen.

6. Tag: Abschied nehmen
Nach dem gemeinsamen Frühstück verabschieden wir uns voneinander. Sie würden gerne noch ein paar Tage Urlaub anhängen? Wir machen Ihnen gerne ein Angebot!

!Bitte beachten Sie: bei den angegebenen Wanderzeiten handelt es sich um reine Gehzeiten! Da wir den Weg genießen und viele Pausen einflechten, sind wir erst am späten Nachmittag wieder im Hotel!


Ort

Hier finden Sie Informationen zum Standort der Reise: www.geopark-vulkaneifel.de

Staticmap?zoom=13&size=640x300&markers=49.74144,7
Abteistraße 3, 54534 Großlittgen, Rheinland-Pfalz , Rheinland-Pfalz, , Deutschland

Anreise

Anreise mit der Bahn
Mit dem Zug bis Wittlich Hbf. Von dort aus weiter mit dem Linienbus.
Die entsprechende Verbindung erfahren Sie über die (Online-) Auskunft der Bahn.

Anreise mit dem Auto
Aus Richtung Frankfurt am Main kommend über die B50 bis Kirchberg (Hunsrück). Von dort erst auf der B421 und B49 bis Wittlich. Weiter auf der L34 bis Großlittgen. In Großlittgen der L34 weiter folgen, über die Himmeroder Straße bis zur Abtei kurz hinter dem Ortsende.


Nicht das Passende gefunden?

Kein Problem! Einfach Email eintragen und immer die neuesten Angebote bequem ins Postfach bekommen.