5 Tage Verschmelzung aus Retreat, Achtsamkeits-Training & Outdoor-Survival: Die "Mindful Challenge"

Salzburg, Österreich

Zusammenfassung

Die Mindful Challenge setzt da an, wo die "Stressspirale" gestoppt und umgedreht werden kann, unterscheidet sich jedoch von allen anderen Ansätzen eines Bewusstseinstrainings, Stress-Resilienztrainings, eines Retreats für Mindfulness oder eines Outdoor-Survival Camps insofern, als Sie genau diese Ansätze miteinander verbindet.
Du erforschst in einem kreativ fortschreitenden Prozess, wie Du in Grenzsituationen Deine metakognitiven Fähigkeiten stärken kannst und so durch einen Praxistransfer in Deinem herausfordernden Alltag zu "Deiner Mitte" und "Ruhe" zurückfinden kannst.
Darüberhinaus praktizieren wir in diesem Kurs natürlich auf allen Übungsfelder eines Achtsamkeits-Retreats, um (Im Sinne der Wortbedeutung: Englisch für Rückzug, bezeichnet eine geplante spirituelle Ruhepause oder Rückzug von der gewohnten Umgebung) Ruhe und innere Einkehr zu finden. Dazu gehören Zeiten der Stille, achtsames Kochen& Essen, Meditieren im Sitzen, Liegen, Stehen oder der Bewegung in der Natur...im Grunde eine stete Achtsamkeitsübung von Moment zu Moment.
Grundlage der Übungen sind die Forschungen von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn zur "Mindful Based Stress Reduction (MBSR). Im Zentrum steht also die Steuerung des eigenen Bewusstseins.
Die im MBSR streng vorgeschriebenen Übungen bilden die Basis, erfahren jedoch im Rahmen der "Mindful Challenge" immer wieder Anpassungen, um sie besonders bei den Grenzerfahrungen in der Natur für die Praxis tauglich zu machen.
Eine dosierte Portion an "Wissenseinheiten" über relevante neurobiologische Prozesse in Deinem Hirn runden Dein Bild von dem, was mit Dir passiert, wenn Du unter Stress gerätst, ab.

Teilnehmerzahl:
Das üben von Achtsamkeit und kreative Erforschen der inneren Prozesse in Grenzsituationen erfordert nicht nur von den Teilnehmern ein hohes Maß an metakognitivem Engagement sondern natürlich insbesondere auch von den Coaches selber. Daher sind, um die Teilnehmer bei den Erfahrungen eng begleiten zu können, 2 bzw. 3 Coaches für 4 bis max. 6 Teilnehmer da.

Einzelcoachings:
So können auch gezielt Einzelsitzungen zwischen einzelnen Teilnehmern und den Coaches verabredet werden, um den Prozess noch intensiver erfahrbar zu machen.

Veranstaltungsort:
Der Kurs findet im "Ferienhaus Fern-Sinnesnah" in Bischofshofen in den Salzburger Bergen auf 1150 m Seehöhe statt. Im "Ferienhaus Fern-Sinnesnah" erfahren wir einen komfortablen "Retreat-Rahmen". Die 4 Doppelzimmer bzw. Zweibettzimmer werden auch in Einzelbelegung an die Teilnehmer vergeben und Du hast auf 220 m^2 Wohnfläche viel Freiraum und ein schöner Meditationsraum sowie ein Saunabereich runden den Wohlfühlrahmen ab. Das Ferienhaus liegt am sonnigen Südhang am Ende eines Güterweges und wir wandern von hier aus sofort über unsere ösrerreichischen Almen unserem Hausberg, dem Hochkeil und zu Fuße des bekannten 3-tausender "Hochkönig" mit traumhafter Bergkulisse.

Coaches:
Dipl.-Ing. Simona Zielezinski ist als Achtsamkeitslehrerin für die Teilnehmer da und hält als Kursleiterin den Kurs konzeptionell zusammen. Als Führungspersönlichkeit mit 20 Jahre Praxis hat sie immer wieder vor schwierigen Herausforderungen gestanden und konnte dabei durch ihre eigene Achtsamkeitspraxis Ruhe und Gelassenheit bewahren. In ihrer Freizeit liebt Simona es sich in den Bergen zu bewegen sei es beim Wandern, Klettern oder auf Schneeschuhen, Ski, oder Tourenski!!! Die kurzen “Wissenseinheiten” über die Funktionsweise Deines Hirns wird Simona gerne mit Dir teilen, denn neurowissenschaftliche Forschungen gehören zu ihren leidenschaftlichen privaten Interessensgebieten.
Hannes Laner wird den Kurs vor allem in der Phase des “Outdoor Survival Camps” begleiten.
Als Bergrettungsleiter und Veranstalter des Schibergsteigerweltcups “Erztrophy” in Bischofshofen kennt auch Hannes den “Stress”, den Führungs.- und Organisationsaufgaben mit sich bringen. Er führt alljährlich für die Schitourengeher Lawinenseminare durch und beim österreichischen Bundesheer ist es regelmäßig seine Aufgabe “Outdoor Survivals” mit jungen Soldaten zu durchzuführen. Aus all diesen Tätigkeiten bringt er viel Erfahrung mit, wie man sich sicher in der Bergwelt bewegt. Kenntnisse über die Natur, genaue Beobachtungsgabe und ein Gespür für die Natur sind obligatorisch. Hannes Domäne ist also die achtsame Bewegung in den Bergen! So wird er in der Phase des “Outdoor-Survivals” das achtsame Bewegen in der Natur und die Outdoor Survival Aktionen, wie das Bogenschießen, Fischen usw. begleiten.
Dr. med. dent. Susanne Zimmermann wird den Kurs vor allem in der “Retreat-Phase” sehr eng begleiten und auch in der Phase des “Outdoor Survival Camps” unterstützen. Suzas Domäne ist die Achtsamkeit vor allem in Verbindung mit Nahrung & Körper. So wird sie vor allem den Bereich des achtsamen Essens gemeinsam mit den Teilnehmern gestalten und bei den Achtsamkeitsmeditationen in der Retreat-Phase als Assistenz ihre Kompetenz einbringen.
Nach einem folgeschweren Unfall hat sich ihre Achtsamkeitspraxis noch einmal sehr stark vertieft – diese gibt ihr Kraft und Energie. Achtsames Essen und achtsame Bewegung haben ihr geholfen ein weniger schmerzbehaftetes und glückliches Lebens zu führen. An ihre Leidenschaft für den Bergsport, sich in der Natur sportlich zu bewegen, konnte sie so nach und nach wieder anknüpfen.

Das Retreat im Überblick

  • Art:
    Stille Retreat, Meditation Retreat, Achtsamkeit, MBSR, Adventure, Coaching, Natur Retreat, Resilienztraining
  • Datum:
  • Dauer:
    5 Tage
  • Ort:
    • Österreich
  • Unterkunft:
    • Inklusive Übernachtung
  • Verpflegung:
    • Vollpension
  • Leistungen:
    • Nötiges Equipment, kann gegen eine angemessene Gebühr vor Ort bequem ausgeliehen werden
    • Verplegung: 3 selbstgekochte Mahlzeiten - Frühstück, Jause, Mittagessen oder Abendessen.
    • Übernachtung in Doppel- oder Zweibettzimmer. Einzelzimmerbelegung gegen Aufpreis möglich. Ebenso im Sommer eigenes Zelt oder Campingwagen auf Anfrage.
    • 5 Tage Intensiv-Retreat: Tag 1, 18:00 - 21:00 Uhr, Tag 2-4, 06:00 - 21:00 Uhr, Tag 5, 06:00 - 13:00 Uhr (Teilnahme für Privat auf Dana-Basis - lesen Sie hierzu: Was ist Dana?))
    • Für Privat werden unsere Kurse auf Dana-Basis gegeben. D. h. Sie bezahlen die Unterkunft und geben den Dozenten ein Dana. Dana ist ein von Herzen kommendes Geschenk (Weitere Informationen hierzu auf unserer Homepage)

Unterkunft

Das Ferienhaus Fern-Sinnesnah verfügt mit seinen 220 m^2 Wohnfläche über 4 Doppel- bzw. Zweibettzimmer, 2 Bäder, ein zusätzliches WC, eine Küche, Wohnzimmer, Esszimmer für 8-10 Personen, Saunabereich, den Meditationsraum für 8-10 Personen und mehrere Nebenräume, Hauswirtschaftsraum, Vorratsraum, Schikeller, Holzlager uvm.
Außen befinden sich 2 Terassen und Wiesen. Stellplätze für Autos können unter der nötigen Rücksichtnahme entlang des Güterwegs genutzt werden.
Die Unterkunft kann im Doppel- oder Zweibettzimmer gebucht werden oder gegen Aufpreis auch in Einzelbelegung. Auch kann nach Absprache im Sommer ein Zelt auf der Wiese aufgebaut werden.


Verpflegung

Wir werden je nach Kursverlauf täglich die frischen Lebensmittel gemeinsam zu 3 einfachen Mahlzeiten verarbeiten, wobei wir in Farbe, Textur und Geschmack besonderes Augenmerk darauf legen, dass unsere Sinne voll auf ihre Kosten kommen.
Beim achtsamen Essen können wir uns nicht nur in hohem Maße unsere Wahrnehmungsprozesse bewusst machen und unsere Sinne verfeinern, sondern wir dürfen auch untersuchen, wie ein wertschätzender Umgang mit Lebensmitteln auf uns und unser Körperempfinden zurückwirkt. Deshalb gehört das achtsame Essen in Stille sowie die Vorbereitung des Essens aus frischen Lebensmittel zu den zentralen Erfahrungen von "Achtsamkeit & Gestalten mit Ton".


Ablauf

1. - 2. Tag: Mittwoch - Donnerstag

Du wirst in die Lage versetzt im ersten Schritt Deine "sichere Basis" zu spüren - zu "Deiner Mitte" zu finden. Im Kontakt mit der Natur und der Bergwelt darfst Du Deine "fortlaufende" Präsenz in einer wohltuenden und stärkenden "Retreat-Umgebung" trainieren und ausbauen. Achsamkeitsmeditationen in Ruhe (sitzend oder liegend) oder in der Bewegung (Yoga, schnelles oder langsames Gehen) gehören genauso dazu wie achsames Essen oder achtsame Alltagsarbeit. Du wirst erforschen können wie Du Dein Gewahrsein gegenüber Deiner automatisch ablaufenden Gedanken nach und nach verfeinern kannst.

3. Tag: Freitag

Im zweiten Schritt wirst Du üben das fortlaufende Bewusstsein immer mehr in den Bereich der Grenzerfahrung in der Natur hineinzutragen und den "Weg zurück" trainieren, falls Du in reflexartig ablaufenden Denk.- und Verhaltensmuster eintauchst. Hier kommen dann weitere Aufmerksamkeits-Meditationen in Bewegung wie Schneeschuwandern dazu.

4.-5. Tag: Samstag - Sonntag

Im dritten Schritt gehst Du in Deinen Grenzbereich im Kontakt mit der Natur. Du wirst Deine "Wildnisfähigkeit" erproben und gemeinsam mit den anderen Teilnehmern mit möglichst wenig Mitteln Euer "Überleben" sichern. Du wirst erforschen können, in welchen Situationen Du Deine "sichere Basis"- Deine Mitte - verlierst, welche Deiner Denk.- und Fühlmuster dazu führen und wie der "Weg zurück" trotzdem noch gelingen kann. Achtsames Bogenschießen und Fischen gehören hier ebenso dazu wie Feuer zu machen und der Unterkunftsbau (Je nach Witterungsverhältnissen Biwag.- oder Iglubau, Holz-Camp oder Zelt). Diese Erfahrungen werden durch die anschließende Übernachtung in der winterlichen Natur abgerundet.

Am Sonntag geht es darum, welche Erfahrung Du in Deinen Alltag mitnehmen kannst und welchen Möglichkeiten Du hast, Dein Gewahrsein und Dein "Selbst-Bewusstsein" auch in Deinem Alltag aufrechtzuerhalten bzw. wiederzufinden.

In allen Phasen bekommst Du die Möglichkeit Deine Erfahrungen mit den anderen Kursteilnehmern auszutauschen und zu reflektieren. Auch dass werden wir in einer bestimmten Art und Weise mit möglichst fortlaufender Präsenz üben.


Ort

Das Domizil wurde auf 1150 m Seehöhe im Pongau, ehemals als “Austraghaus” des Scherergutes, hoch über Bischofshofen mit einem herrlichen Blick auf das Hochgründeck erbaut. Es liegt inmitten von unseren Almen im Herzen des Salzburger Landes mit bester Verkehrsanbindung bis zum Bahnhof Bischofshofen und zum Autobahnknoten "Pongau". Die letzte 7 km von Bischofshofen aus können gut mit den Auto oder Taxi zurückgelegt werden.


Haidberg 44, Haidberg, Österreich , Salzburg, , Österreich , Salzburg, , Österreich

Anreise

Die Anreise erfolgt auf eigene Regie entweder
- mit dem Flugzeug nach Salzburg und weiter mit dem Zug nach Bischofshofen
- direkt mit dem Zug nach Bischofshofen
In beiden Fällen bringt Sie ein Taxi sicher zu uns hinauf (ca. 30-35 €)
- Oder Sie fahren mit dem eigenen PKW. Im Winter wird der Güterweg sehr gewissenhaft geräumt, es ist aber nicht auszuschließen, dass Schneeketten benötigt werden. Diese sind daher vorsichthalber mitzunehmen.


Nicht das Passende gefunden?

Kein Problem! Einfach Email eintragen und immer die neuesten Angebote bequem ins Postfach bekommen.